Berlin Trophy 2015/16 Reglement
 
 
 
Klassen:
 
• Alle Klassen im Maßstab 1:10
 
ORE2WD | 2WD Buggy
Heckangetriebene Buggys mit Elektromotor im Maßstab 1:10
 
Motor: 2-poliger 540er Brushlessmotor
Regler: frei
Reifen: alle gängigen 2WD Buggy Hohlkammerreifen
Karosserie: alle gängigen 2WD Buggy Karo’s
 
ORE4WD | 4WD Buggy
Allradgetriebene Buggys mit Elektromotor im Maßstab 1:10
 
Motor: 540er Brushlessmotor
Regler: frei
Reifen: alle gängigen 4WD Buggy Hohlkammerreifen
Karosserie: alle gängigen 4WD Buggy Karo’s
 
SC2WD
Heckangetriebene Short Course Trucks mit Elektromotor im Maßstab 1:10
 
Motor: 540er Brushlessmotor
Regler: frei
Reifen: alle gängigen SC Hohlkammerreifen
Karosserie: alle gängigen Short Course Truck Karo’s
 
17,5T TW
190mm Tourenwagen mit 17,5 Turn Motor und Regler im Blinkemodus (1350g Fahrfertig)
Maximale Untersetzung 1:4,5
 
Motor: 2-poliger 540er Brushlessmotor mit 17,5T
(Timing nach Herstellerangaben zugelassen, Veränderungen am Motor wie das tauschen der Motorwelle ist NICHT zulässig)
Regler: Regler mit Blinkemodus (0-Boost)
Reifen: Hohlkammer Tourenwagen Slick Reifen
Karosserie: Tourenwagen Karo’s (keine Lola, keine GT)
Akkuspannung max. 8,40V
Bodenfreiheit: mind. 5mm
 
 
ORETR2 | Truggy 2WD
Heckangetriebene Truggys mit Elektromotor
 
Motor: 2-poliger 540er Elektromotor
Regler: frei
Reifen: alle gängigen 2WD Truggy Hohlkammerreifen
Karosserie: alle gängigen 2WD Truggy Karo’s
 
Akkus
Es dürfen nur 2S Lipos im Hardcase gefahren werden.
Lipos sind in einem Liposack und mit Balancer zu laden.
 
Technik
Die Fahrzeuge werden auf eine ordentliche Verkabelung überprüft. Lüsterklemmen und ähnliche Verbindungen die nicht für den RC Car Bereich vorgesehen sind, sind nicht zulässig. Lötstellen und Verkabelungen die ein Risiko darstellen werden aus dem Verkehr gezogen.
 
Zu beachten bei ALLEN Fahrzeugen:
Hervorstehende Kanten und Ecken, die den Teppich oder den Hallenboden beschädigen können, sind zu entfernen oder abzudecken (Dämpferbrückenschutz). Dieser muss die vordere Dämpferbrücke / die vorderen Dämpfer so abdecken, das wenn das Auto auf dem Dach liegt, die Dämpferbrücke / Dämpfer / Schrauben NICHT den Boden berühren können.
 
Der gleiche Effekt muss an der Hinterachse durch den Spoiler erfolgen. Wenn Dämpferbrückenschutz oder Spoiler während der Fahrt verloren gehen, muss das Fahrzeug umgehend gestoppt werden.
 
Haftmittel:
In der 17,5T Hobby Klasse ist das schmieren der Reifen mit geruchlosem RC-Schmiermittel zulässig. In den Offroad Klassen ist dies NICHT zulässig.
 
Reifen anwärmen Offroad:
Es ist absolut untersagt, ein Offroad Fahrzeug mit Pin-Reifen festzuhalten und gas zu geben, wie bei einem TW. Dadurch brennen sich Löcher in den Teppich und der Hallenboden wird beschädigt. Wer gegen diese Regel verstößt, wird umgehend von der Veranstaltung ausgeschlossen.
 
Rückwärtsgang:
Die Verwendung eines Rückwärtsganges ist verboten. Dieser darf aktiv sein, im Renngeschehen aber nicht verwendet werden.
 
Fest hängende Autos:
Wer mit seinem Auto an einem Sprung oder einer Streckenbegrenzung fest hängt, der gibt nicht weiter Gas um sich zu befreien, wenn dadurch die Gefahr besteht, dass der Teppich oder die Streckenbegrenzung beschädigt wird.
 
Failsafe:
Jedes Auto muss mit der Failsafe Funktion ausgestattet sein. Diese kann im Regler oder der Funke eingestellt werden. Um zu überprüfen, ob die Failsafe Funktion aktiv ist, ist folgendes zutun: Funke an -> Auto an -> Funke aus. Nun darf das Auto nichts tun. Wenn dennoch das Servo arbeitet, oder das Auto Gas gibt, dann ist die Failsafe Funktion nicht aktiv.
 
 
Allgemeine Renndurchführung
Laufdauer 5-7 Minuten
A-Finale wird 3x ausgetragen. Alle weiteren Finale mind. je 2x.
 
Startgeld
Erwachsene: 15,00 €
Jugendliche: 7,00 €
Jede weitere Klasse: 5,00 €
 
Das Startgeld ist am Renntag bis zum Ende der Vorläufe zu bezahlen. Wenn dies nicht erfolgt, dann darf der jeweilige Fahrer im Finale nicht starten.
 
Vereinsexterne Auf- und Abbauhelfer bekommen einen Rabatt auf das Startgeld. Helfer müssen sich im Vorfeld beim RCCT-Berlin anmelden.
 
Startplätze:
2WD             50
4WD            30
SC               10
TR2              10     
17,5T TW      20
 
Es werden mindestens 6 Fahrer benötigt, um eine Klasse an dem jeweiligen Renntag zu starten. Wenn die Nennungen für die jeweilige Klasse zum Nennschluss unter sechs liegen, dann wird die Klasse an dem Renntag nicht ausgetragen.
 
Das Rennen findet am Sonntag** statt. Samstags** kann nach dem Aufbau der Strecke trainiert werden, voraussichtlich ab ca. 14:00 – 18:00 Uhr.
 
Nennschluss ist immer Mittwoch** vor dem Rennen. Nachnennschluss ist Freitag** Mittag 12 Uhr, vor dem Rennen. Bei Nachnennungen fällt eine extra Gebühr von 10,00 € an.
**  4. und 5. Lauf siehe Ausschreibung
 
Nenngeld ist Reuegeld
…und wird nicht erstattet. Falls trotz Nennung eine Teilnahme am Rennen nicht möglich ist, ist rechtzeig unter info@rcct-berlin.org oder beim Rennleiter abzusagen. Wenn dies nicht erfolgt, wird das Startgeld beim nächsten Lauf fällig.
 
Siegerehrung:
Wer nicht an der Siegerehrung teilnimmt, verzichtet auch auf seine Punkte für die Gesamtwertung. Ausnahmen können natürlich gemacht werden, wenn der Teilnehmer z.B. eine weite Heimreise hat oder zur Nachtschicht muss. Dann ist der Rennleiter aber vorher zu informieren.
 
Transponder:
Transponder sind Pflicht. Wir vergeben keine Leihtransponder. Es funktionieren RC3, RC4 Hybrid und MRT Transponder (RC3 Klon). RC4 Transponder funktionieren nicht.
 
Wertung:
Es gibt 5 Rennen in dieser Trophy-Saison. Die besten vier gehen am Ende in die Gesamtwertung ein.
 
Mitglieder Vorrang
Vereinsmitglieder können sich bereits vor dem offiziellen Start der Nennung für das Rennen anmelden.
 
Preise:
Platz 1-3 erhalten eine extra designte Urkunde.
Es gibt eine Ehrung für alle Kinder und Jugendlichen bis einschließlich 16 Jahre.
Am Ende der Saison gibt es einen großen Preis für die Top 3 jeder Klasse.
 
Hallenordnung
  • In der Sporthalle besteht Turnschuhpflicht.
  • In der Sporthalle ist Essverbot. Es gibt einen extra Essensraum im 1. Stock. Dort wird auch das Catering sein.
Bei Nichteinhalten erfolgt ein Ausschluss von der Veranstaltung.
 
Foto und Film
Mit Abgabe der Nennung an dieser öffentlichen Veranstaltung verzichtet man auf das Recht am eigenen Bild. D.h. es kann sein, dass man sich selbst in Aufnahmen von Sport- und Hobbyfotografen wiederfindet.
 
 
Stand: 24.01.2016